Ausgabe 9 (33)

"Alles Lug und Trug!"
Nachbetrachtungen zur PILZ 8

Die Schlagzeile der letzten PILZ hat für einigen Wirbel gesorgt und Bewegung in die starre und unübersichtliche Bündnis-Land- schaft gebracht, lesen sie dazu den Hauptartikel von dieser Woche. Aber auch sonst wurde die PILZ 8 trotz des geringen Umfangs wieder äußerst positiv aufgenommen.
Nur macces beschwerte sich, denn "für die Qualität eurer Zeitung spricht das ja nicht, wenn Unbekannte da Gehör finden". Erstens wüssten wir nicht, dass überhaupt etwas für die Qualität unserer Zeitung spricht, jedenfalls nicht absicht- lich, zweitens findet bei uns jeder Depp Gehör, aber der dritte und wichtigste Punkt ist natürlich, dass der Artikel gegen die Kilrathy ging und das hat ja im Rahmen unserer Anti-Katzen- Kampagne immer Vorang.
Im selben Rahmen erreichte uns wieder einmal unverlangtes Bild- Material: Achmed schickte uns "lustige" Katzenbilder, die ganz bestimmt noch nie jemand gesehen hat, und die wir deshalb ganz groß präsentieren:


Zu sehen sind angeblich die "Arbeitsmethoden" und die "geheimen Bündnisse" der Kratz & Beiss. Ich sehe da ehrlich gesagt nur blöde Viecher. Aber was solls...
TZEENTCH

Die Suppen-Evolution
WOAP erkennt und löst seine Bündnismisere und kriegt dafür auf die Nüsse - Intergalaktische Diskussion geht weiter

Unsere Enthüllungen in der letzten PILZ scheinen tatsächlich gewirkt und die intergalaktische Öffentlichkeit aufgerüttelt zu haben. Das Problem der ausufernden Verteidigungsbündnisse, die die gesamte Politik lahmzulegen drohten, wurde erkannt und weitergehend analysiert.
Die statistischen Brigaden von Teomir schlugen sich die Nächte um die Ohren, um das wahre Ausmaß der zähflüssigen Linsensuppe aufzudecken und allgemein verständlich darzustellen. Erschreckend, dass dennoch einzig die WOAP entsprechend reagiert hat:
Zum Zeitindex 081204 wandelten die Warlords alle Bündnisse in Nichtangriffspakte um und schnitten damit sich, aber auch Nightshift und Horde aus dem wuchernden Krebsgeschwür heraus. Erstaunlicherweise scheint sich WOAP dadurch jedoch keine Freunde gemacht zu haben: "Feind über mir, Feind unter mir, umringt von Feinden."
NIS bedankte sich auf seine Art, indem sie den neuen NAP kündigten und zu plündern begannen. Dies ist nun nicht unbedingt ein sonderlich werbewirksames Zeichen an andere Allianzen, die willig wären ihre Bündnisse ebenfalls zu kündigen. So sind einige Staatenlenker dazu übergegangen sich eher noch weiter einzugraben:
Die Allianz United Galaxy Force, im intergalaktischen Wirtschaftsranking "Highscore" auf Platz 121, kann ganze 30 Verteidigungsbündnisse ihr eigen nennen und bekommt deshalb von uns die "Linsensuppe in Gold" für exzessives VB-Spamming verliehen.
TZEENTCH

Ballspiel
Leva über die Fusion von Spaceballs und Brute Force

>> POLITIK



Kinderspiel
Fortgeschrittene Stamm- baumanalyse mit Dingsdiktator Silikonboy 2,8 Finne von UCA

>> FEUILLETON



Rollenspiel
Eine Adventsgeschichte mit Jedis und viel Smeeeesh!

>> PANORAMA.



Die wahre Highscore
Besserwissen mit der PILZ

Da die Öffentlichkeit ja ziemlich statistikgeil ist, hat sich die PILZ entschlossen eine Alternative zum offiziellen Wirtschaftsran- king der Sirius Corp. zu ver- öffentlichen. Das sogenannte "Highscore"-System stellt näm- lich die Machtverhältnisse keineswegs dar, wie sie wirklich sind. Wir schon:
 

 
Wie die Liste entsteht, dürfen sie selber herausfinden.
TZEENTCH
 
Alle Inhalte Copyright 2003-2007 von Daniel Nusser, München
Diese Webseite beschäftigt sich mit rein fiktiven Ereignissen und Personen. Sie bezieht sich auf das Onlinespiel Icewars.