Neues Album der Everblueband Smurfallica erschienen
von Cestus

Nach dem überwältigenden Er- folg ihres letzten Albums ("Blau blau blüht die Galaxie") bringen uns die Heavy Schlumpfer einen neuen Megakracher für unsere Ohren in die Dissen. Nach eige- nen Aussagen ist der Text nicht bloß durch Zufall etwas provo- kativ gehalten, sondern soll auch mit einem Lächeln ein Dank an alle sein, die von den Blauen schon überrollt wurden. Als klei- nen Auszug ist die PILZ stolz, das Titellied an dieser Stelle in Textform präsentieren zu dürfen.
 
Smurfallica | Ein Krieg für dich
 

 
Dies ist ein Krieg - für dich! Weil du immer auf gebashte Welten fliegst!
Ein Krieg nur für dich, weil du immer gegen uns schrotten ziehst!
Dies ist ein Krieg - für dich! weil du stundenlang zuhause sitzt und scannst!
ein Ziel für dich! weil du alle unsere Koordinaten kennst!
kommst du aus WOAP oder aus der T-I-P kommst du aus Kilrathy oder kommst du aus EiE
kommst du aus NIS, aus DWH, von den Honks
egal! irgendwie haben wir deine Fleet gewonnen
wegen dir können jede Runde Leute bei den Admins fleh'n
und dafür wolln wir uns bedanken!
 
Dies ist ein Krieg - auch für dich! weil du uns schon immer scheisse fandst
ein Krieg auch für dich, weil du uns nicht leiden kannst!
sind wir zu schlumpfig? aber hallo! Ohne Ahnung sind wir sowieso
na und? dafür sehn wir besser aus
und unsere Flotten sind auch nicht von schlechten Eltern
mit dir können sich die SMURFS nach Herzenslust zanken
und dafür wollen wir uns naja...
 
Dies ist ein Krieg für euch
denn die Smurfs haben mir gesagt, dass man euch liebt
ein Krieg nur für euch
ihr seid der Grund dafür, dass es uns gibt
wegen euch sind wir beliebt beim Handelslager und bei den Sirius Banken ---
und dafür wolln wir uns bedanken.

 
PILZ-Media hofft auch in Zukunft gut mit dieser Ausnahmeband (alle ihre Lieder sind ausnahms- los Megaknaller und konnten sich über lange Zeit in den Top 5 der Charts halten) auskommen zu können und weiteres Liedgut zu präsentieren.


Die Schlümpfe erobern nun auch den Markt
von TheBlackMouse

Überrascht stellten die Schlümpfe fest, dass die Verblauung nun auch auf die Marktwirtschaft, vor allem im Bereich Marketing, des IceWars-Universums übergreift. Viele marktführende Unternehmen erkennen die Blauheit als Chance und richten ihre Produkte schlumpfgerecht aus.
 
Die Gourmand-Kette McDonalds hatte beispielsweise eine Zeit lang sechs verschiedene Piratenschlümpfe als Spielzeug in ihrer sogenannten "Junior-Tüte". Piratenschlumpf fühlte sich so geehrt, dass er mehrere Währungseinheiten in diese Figuren investierte, um sich bei dem Unternehmen zu bedanken.
Die Marke "Dusch Das" stellt nun außerdem ein Shampoo her, welches "Spacewalk" heißt. Dieses ist auffallend blau, was die Anerkennung und Bestätigung der Blauheit im Universum unterstreicht. Astroschlumpf ließ sich umgehend eine Gorgol-Palette auf seinen Heimatplaneten liefern und hat seither immer glänzend gepflegtes Haar.
Da die Marktwirtschaft nun mit Blauartikeln geflutet wird, kann man davon ausgehen, dass in naher Zukunft ein Blausturm die Folge sein wird. T-Shirts mit Motiven von Schlumpfine sind schon seit dem antiken Filmklassiker "Harte Jungs" sehr begehrt und schnell vergriffen.
 
Die Orbital-Kaufhauskette Karstadt hat nun ein ganzes Regal mit Spielzeugfiguren im Sortiment. Heiß begehrt ist hierbei der "Superschlumpf", eine Actionfigur, die mehrere Handlungen ausführen kann und in der nächsten Produktionsreihe auf Knopfdruck "Und noch eine verschlumpfte Welt!!!" und "Für die Schlümpfe!" von sich geben soll. Der Todesknopf ist schon in der jetzigen Version enthalten und zerstört auf Knopfdruck alle im Zimmer befindlichen, nicht blauen Spielzeuge.
"Nie wieder Zimmer aufräumen, alles blau... nur der Kaffeeknopf fehlt", so begeisterte Eltern aus Galaxie 6.
 
Die Schlümpfe entwickeln sich zu einem großen Trend, der in jedem Winkel des Universums Einzug hält. Schon bald werden auch andere Branchen sich dem Blaukult stellen müssen, um eine Chance am hiesigen Markt zu haben.
Um die Rechte am Namen SMURFS zu schützen, wird vom HC nun verstärkt auf die Einhaltung der eingetragenen Rechte gepocht (siehe auch PILZ 2 "Wir schützen uns!"). Es ist nicht auszuschließen, dass auch kommerzielle Gründe dahinter stecken.

Der Schlumpfismus in Aktion
von PropagandaSchlumpf / Chillerschlumpf

Wieder einmal zeigte sich, dass der Schlumpfismus die Speerspitze des Fortschritts im Universum ist. Als Reaktion auf einen Kontrollbesuch des beliebten blauen Feldherrn fux2 wandte sich der Herrscher Nikrinus per Hyperfunk vertrauensvoll an Oberkobold Chillerschlumpf, wobei er seine Situation darlegte und mit den Worten schloss:
"Meine friedliche Gesinnung hat sich mit dem heutigen Tag jedenfalls geändert."
Die gesamte Schlumpfgemeinschaft, vor allem der Think Tank "Theoretischer Schlumpfismus" unter Propagandaschlumpf, begrüßen diesen deutlichen und positiven Effekt blauer Politik. Das Universum ist wieder ein wenig sicherer geworden.
Der gerechte Krieg
von Warrior for Apocalypse [DST]

In den 11 Galaxien löste die Kriegserklärung der Kilrathy und Tok'ra gegen die kleine Allianz Schniposa Entsetzen aus. Nicht weil Krieg etwas Ungewöhnliches in diesem Zeitalter wäre, son- dern weil das Kräfteverhältnis von vorneherein nicht gleichwer- tig war. Der Kilrathy-Klan (Platz 2 im Ranking des FINANCIAL SMURF) verfügte über 136 Mit- gliedsstaaten und Tok'ra (Platz 22) immerhin über 33. Diese ach so glorreiche Vereinigung der Klans verfügte somit über 169 kampfbereite Heimatwelten. Die SPS hingegen konnten gera- de mal ihre 25 Staaten dagegen stellen. Nach der Kriegserklä- rung versuchten die Leader der SPS öffentlich durch mehrfache Kapitulation aus diesem "fairen" Krieg auszutreten. Doch die übermächtigen Klans wollten das Blut der kleinen Truppe fließen sehen. Tagelang sahen alle Spieler dem Gemetzel tatenlos zu, bis die SMURFS sich ein Herz nahmen und ein- griffen. Sie konnten nicht länger mit ansehen, wie die Klans die SPSer unter Feuer nahmen und sich noch im offiziellen Forum mit ihren "glorreichen Siegen" brüsteten. Die SMURFS taten, was längst hätte getan werden müssen: Sie traten an der Seite der SPS in den Krieg ein. Somit war dafür gesorgt, dass das Kräfteverhältnis einigermaßen ausgeglichen wurde. Zwar hatten die Klans immer noch eine Über- macht von 1:2,6, doch der Krieg hinterließ nun auch auf der Seite der Klans seine Spuren, als die Schlümpfe ihre Angriffe began- nen.
Während immer zahlreichere Schlachten geschlagen und im- mer größere Flottenverbände in den Kampf geschickt wurden, sahen sich Unbeteiligte im Inter- galaktischen Netz mit den zu- nehmenden Verbalattacken kon- frontiert. Anstatt ehrenvoll den von ihnen begonnen Krieg zu schlagen und ihn zu Ende zu bringen (gleich wie), versuchten die Tok'ra durch zahlreiche Ausreden sich ihrer Verantwort- ung zu entziehen. Doch weder SPS noch SMURFS, noch die intergalaktische Gemeinschaft ließen sich davon beeindrucken. Also wurde der Krieg fortgesetzt.
Schließlich kam den Klans ein Phänomen zu Hilfe, welches in allen Galaxien auftrat. Durch, für die Forscher bisher unerklär- liche, Naturereignisse verursach- ten die Bombardements der Flot- tenverbände nicht mehr den ge- wohnten Schaden. Aufgrund die- ses Ereignisses wurde der Krieg eingestellt, da die Schäden zu gering waren um eine der Kriegs- parteien vollends zu bezwingen.
 
Man fragt sich nun als aktiver Diplomat, welche Ausreden den Tok'ra noch eingefallen wären, falls dieses (für sie) lebens- rettende Ereignis nicht eingetre- ten wäre.
 
Alle Inhalte Copyright 2003-2007 von Daniel Nusser, München
Diese Webseite beschäftigt sich mit rein fiktiven Ereignissen und Personen. Sie bezieht sich auf das Onlinespiel Icewars.