Ausgabe 5 / 2004

Die "große" Tortenschlacht
Ein Kommentar von PropagandaSchlumpf

Auch wenn es so ziemlich der langweiligste Krieg seit der Eroberung von Gargamels Turm ist, stellt der Krieg [Torte] gegen [SW-RC] im Moment die einzige Unterhaltung für den militanten Kobold dar. Vor allem, da sowieso nie jemand Schlumpf- hausen den Krieg erklären wird, wenn er irgendwann noch mal ein Gebäude bauen will.
Die Tortenschlacht begann von Seiten der Konditorei ganz vielversprechend: Ein lächer- licher Kriegsgrund, eine dämliche Planung, mitten in der Aufbauphase Krieg zu führen und ein unwillig-mürrischer Gegner. Doch statt lustiger Selbstdemontage passiert erst einmal gar nichts. Während die Kriegsgeilheit auf kleiner Flamme am Köcheln war, ließen die Kriegsparteien nichts mehr von sich hören. Als die Schattenwölfe dann doch wieder mal vorbeischauten, verkündeten sie gar, es gäbe keinen Krieg. Die Kaffeefahrten, die [Torte] daraufhin unterstützt von poppigen Computergrafiken und Gogo-Tänzerinnen als große Kriegserfolge präsentierte, unterstützten diesen Verdacht sogar noch.
Letztlich muss man sagen, dass alleine die Ansätze von Propaganda, die im Verlaufe des Konflikts verbreitet wurden, kaum genug Unterhaltungs- potential boten, um den fortgeschrittenen Fan von Tod und Vernichtung zufrieden- zustellen.

Auf zu neuen Ufern!
von PropagandaSchlumpf

Nachdem Galaxie 3 inzwischen befriedet (PILZ berichtete) und als reichseigene Präfektur in das Schlumpfistische Imperium Blauer Nationen eingegliedert wurde, machen sich die Schlümpfe nun auf, den Rest des Universums vom Joch der Unschlumpfigkeit zu befreien. Erste Station hierbei ist die pinguinverseuchte Galaxie 4, in die bisher kein Herrscher der Sieben Galaxien einen Fuß zu setzen wagte. Drei blaue Kolonien wurden schon errichtet und es werden täglich mehr, auch wenn die blauen Siedler in ausschweifender Feierlaune schon mal im Kreis fliegen und ohne kolonisiert zu haben plötzlich wieder verdutzt in ihrem alten Dorf stehen. Doch das sind vernachlässigbare Ausnahmen, die der Uneinholbarkeit Schlumpfhausens sowieso keinen Schaden mehr zufügen können.
Dieser neue Beweis schlumpfistischer Superiorität jedenfalls führte bei Bekanntwerden im intergalaktischen Netz zu spontanen Gefühlsausbrüchen nach der Maxime "Life sux!" und es wird immer enger für die selbsternannte übrige "Elite" des Universum, wenn ihr so deutlich die eigene Minderwertigkeit aufgezeigt wird. Die Schlümpfe jedenfalls rasen unaufhaltsam von einem Ziel zum nächsten, denn sie wissen es mit Bestimmtheit:
Blau macht glücklich!

Diese Spalte ist leer, zum Gedenken an irgendetwas.
 
(Aber hauptsächlich, weil die Redaktion nicht zur Arbeit erschienen ist)
 
Alle Inhalte Copyright 2003-2007 von Daniel Nusser, München
Diese Webseite beschäftigt sich mit rein fiktiven Ereignissen und Personen. Sie bezieht sich auf das Onlinespiel Icewars.